Hören
 
Das Auge führt den Menschen in die Welt, das Ohr führt die Welt in den Menschen ein."
Lorenz Oken, (1779 - 1851)
 
 
 
Wir brauchen unsere Ohren, um das Gehirn mit lebenswichtigen Informationen aus der Umwelt zu versorgen. Das Ohr warnt uns vor Gefahren, gibt uns Orientierung und ist wichtig für unsere soziale Kommunikation. Ein Musikstück kann zu Tränen rühren. Sanfte Stimmen wirken beruhigend, während kräftiges Schnarchen einen verrückt machen kann. Die emotionale Wirkung von Klängen hat einen entwicklungsgeschichtlichen Hintergrund. Unser Gehör warnt uns schon immer vor Gefahren. Ursprünglich waren das Raubtiere, heute ist es hauptsächlich der Straßenverkehr. Anders als die Augen, nehmen die Ohren auch im Schlaf Töne wahr.
Die Werbung hat sich die emotionale Bedeutung des Tons längst zunutze gemacht: "Sounddesigner" arbeiten daran, etwa Rasierapparate so zu konstruieren, dass sie besonders kraftvoll und leistungsstark klingen. Chips oder Cornflakes werden mit Stoffen versetzt, die ein knuspriges Krachen im Mund erzeugen. Das Ohr isst mit.
 


Musik (coming soon)
Hörbücher (coming soon)
Medien-Tipps (coming soon)