Schmecken

"Mit dem guten Geschmack ist es ganz einfach: Man nehme von allem nur das Beste."
Oscar Wilde (1854 - 1900),
 
 
 
Der Geschmack ist einer der wichtigsten Wächter unseres Gedächtnisses. Dabei ist der Geschmackssinn im Vergleich zu unseren anderen Sinnen eher schwach ausgeprägt und recht einfach strukturiert. Trotzdem kann er Großes bewirken: Im Zusammenspiel mit unseren anderen Sinnen ist er in der Lage, ein Feuerwerk der Genüsse zu entfachen. An Zunge, Gaumen und Kehldeckel sitzen die Geschmacksknospen, die aus etwa 100 Zellen bestehen. Ein erwachsener Mensch verfügt etwa über 2000 bis 5000 Geschmacksknospen. Bei einem Säugling sind es noch doppelt so viele. Wir können fünf Geschmacksrichtungen wahrnehmen: süß, sauer, salzig, bitter - und umami, den sogenannten Fleischgeschmack, von dem man erst seit einiger Zeit weiß, dass er proteinhaltige Lebensmittel kennzeichnet.
Aufgrund der schwachen Strukturierung des Schmeckens entscheidet sich vorallem in der Nase.
Denn Geschmack ist zu 80 % Geruch.
 

Öle
Ätherische Öle
Fruchtpulver (coming soon)
Aromen
E-Liquid-Aromen